FANDOM


Nadelkralle = NadelkriegerBearbeiten

Info: Hier werden alle Informationen angezeigt, in den Hierarchien nur die, welche der Leser bis dahin schon weiß

Nadelkralles FamilieBearbeiten

Sein Vater: Tannenkrieger

Seine Mutter: Unbekannt

Seine Söhne: Muskelkralle (Mutter Schneefell), Meteoritenjunges, Kernjunges, Gasjunges (Mutter: Kirschkern)

Seine Töchter: Eiskriegerin, Knotenfell, Unbekannt (Mutter: Schneefell) Schattenjunges (Mutter Kirschkern)

Sein Enkel: Granittatze

Seine Enkelin: Marmortatze

Nadelkralles AussehenBearbeiten

Nadelkralle ist ein großer, muskulöser schwarz-brauner Wolf mit dünnen Krallen und braunen Augen und nicht buschigem Schweif.

Nadelkralles LebenBearbeiten

Nadelkralle wurde als Einzelkind im Mondrudel geboren, während seiner Zeit als Junges wurde sein Vater zum Kriegsanführer des Mondrudels.

Später verliebte er sich in Schneefell und sie bekommt in einem Frühlingsmonat 3 Mädchen und einen Jungen von ihm.

Kurz darauf, in der Nacht vor einer Versammlung, stirbt sein geliebter Vater bei einer Lawine und er übernimmt den Anführerposten.

Noch im selben Monat stirbt sein bester Freund (Fetzenwolf) an einer Atemwegserkrankung, er ist sehr traurig darüber.

Nicht lange danach passiert noch etwas schlimmes: eine seiner Töchter verschwindet und trotz tagelanger Suche wird sie nie wieder gefunden. Nur einen Tag später finden Bissmund ein Junges (Huskykralle) alleine im Schnee und bringt es mit ins Lager, wo Schneefell ihn adoptiert. Nadelkralle kann ihn anfangs überhaupt nicht leiden, weil er ihn nicht wie einen Ersatz für seine Tochter akzeptiert.

Etwas weniger als einen Monat später werden seine drei übrigen Jungen zu Schülern ernannt. Später aber im gleichen Mond wird Huskykralle sein eigener, erster und einziger Schüler.

Einmal schimpft er Silberschweif schlimm an, weil ihr gut gehütetes Geheimnis auf einer Versammlung zum Vorschein kam und er selbst nichts davon wusste. Silberschweif läuft weg und später findet wegen ihr ein Kampf gegen einige aus dem Schneerudel statt, die sie töten wollen.

Gleich danach werden seine eigenen Jungen Krieger, doch wegen einer Meinungsverschiedenheit degradiert er seinen Sohn wieder zum Schüler.

Kurz danach verschwindet er aus dem Rudel, weil alle gegen ihn sind und seine Entscheidungen missbilligen und ihn nicht mehr haben wollen, sogar seine Geliebte (Schneefell) sagt vor dem ganzen Rudel, dass sie ihn nicht mehr leibte und nicht mehr mit ihm zusammen sein wolle.

Er geht zu einem Halbblutrudel, gegen die er bereits gekämpft hatte. Doch da ihr Anführer tot war, nahmen sie ihn auf und hörten auf ihn. Dort verliebte er sich in Kirschkern (damals noch Cherry) und schwängerte sie.

Bald stoßen die Halbblute ihn und seine neue Geliebte aus dem Rudel aus und die beiden sind auf sich selbst gestellt.

Er kehrt zurück zum Mondrudel und gibt ihnen die Schuld an seinem großen Verlust. Als Rache will er seine eigene Tochter (Knotenfell) umbringen, doch Muskelkralle und Huskykralle besiegen ihn, er stirbt dort. Nachdem Seine neue Geliebt das gesehen hat ist sie so schockiert, dass sie sich von ihm trennt (obwohl er schon tot ist). Sie wird im Mondrudel aufgenommen, weil Eiskriegerin bewusst wird, dass ihre zukünftigen Jungen ihre Halbgeschwister seien und Cherry nicht mit ihnen zurück zum Halbblutrudel kann. Den Jungen erzählt Cherry nichts von ihrem wahren Vater.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki